AllgemeinExtrem harte Tage für die Royals

21. Januar 2021

Mit vier Meisterschaftsspielen in kurzer Folge stehen den inexio Royals Saarlouis die wohl härtesten acht Tage in dieser Saison bevor.

Am Freitag, 22.01., geht’s um 19.00 Uhr in der Stadtgartenhalle gegen den BC Pharmaserv Marburg, wo man das Hinspiel deutlich verloren hat und gegen die man im Pokal ebenso deutlich aus dem Wettbewerb geflogen ist. Am Sonntag, 24.01., muss die Mannschaft um 16.00 Uhr beim Spitzenreiter der Toyota-DBBL Rutronik Stars Keltern antreten, am darauffolgenden Mittwoch, 27.01., findet um 18.00 Uhr in der Stadtgartenhalle das Nachholspiel vom 3. Spieltag (Coronapause) gegen die Eisvögel USC Freiburg statt, bevor man dann am folgenden Samstag, 30.01., vermutlich schon um 15.00 Uhr (vorverlegt) zuhause im wichtigen Spiel im Kampf um den Klassenerhalt die Gisa Lions SV Halle erwartet.

Im letzten Spiel gegen Freiburg wurde offenbar, dass man sich bei den Royals zwar personell verstärkt hat, aber das Mannschaftsgefüge noch nicht funktioniert. Daran hat man im Lauf der Woche gearbeitet. Ob die Arbeit Früchte trägt, wird man gegen Marburg sehen.
Marburg konnte sich in der vergangenen Woche knapp in Halle durchsetzen, was der Mannschaft zwei wichtige Punkte bescherte und sie in der Tabelle wieder vor die Royals steigen ließ.

Die Royals melden, dass mit Janna Dauer (17) eine weitere Perspektivspielerin zur Mannschaft dazugekommen ist. Janna stammt aus Saarlouis, war die letzten Jahre im Basketballinternat in Grünberg und wechselte Anfang der Saison zu Grengewald in Luxemburg. Derzeit ist sie noch nicht spielberechtigt, kann aber in der kommenden Woche ins Training mit der Mannschaft einsteigen.