AllgemeinRoyals verspielen Sieg an der Freiwurflinie

22. Februar 2021

Kellindra Zackery, hier im Zweikampf mit Respect Leaphart, setzt zum Korbwurf an. Foto: Georg Groß

 

In einem von Fehlern und Unzulänglichkeiten beherrschten Bundesligaspiel unterlagen am Sonntagnachmittag die inexio Royals Saarlouis den XCYDE Angels aus Nördlingen mit 51:54. Das war Basketballmagerkost pur. Für beide Mannschaften war diese Partie so etwas wie ein Schlüsselspiel, wenn man überhaupt noch eine Chance haben wollte, in den Playoffs mitzumischen. Dass dabei der Kopf und die Nerven eine entscheidende Rolle spielen, wurde gestern eindrucksvoll demonstriert. Die Royals waren vorgewarnt durch den guten Auftritt der Angels Mitte vergangener Woche zuhause gegen Hannover. Dementsprechend orientierte man sich in der Saarlouiser Defense. Da gab es im Grunde genommen auch nicht allzu viel auszusetzen. Die Royals agierten konsequent und aggressiv und ließen wenig einfache Punkte zu. Jedoch das Spiel nach vorne ging gestern völlig schief. Einfachste Bälle wurden verlegt, die Dreierquote unterirdisch (2 von 17) und an der Freiwurflinie, wo man sich einen echten Vorteil gegenüber Nördlingen verschafft hatte, verschenkte man den Sieg dann endgültig (9 von 19). Nördlingen machte das nicht viel besser, bekam aber lediglich 8 Freiwürfe zugesprochen, von denen fünf im Korb landeten. Die Dreierausbeute war mit 3 von 14 ebenfalls äußerst dürftig. Dennoch hatten die Rieserinnen die dominante Spielerin auf ihrer Seite. Victoria Waldner gewann den Angels mit 23 Punkten und 15 Rebounds im Prinzip das Spiel. Sie machte zu jeder Zeit einen souveränen Eindruck, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und schloss sicher ab. Bei Saarlouis konnte einzig Kellindra Zackery überzeugen. Beim Rest der Mannschaft vermisste man zeitweise ein wenig die Einstellung, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Spielmacherin Brittany Brown war indisponiert und konnte bei weitem nicht an die guten Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen. Auch Chelsea Waters agierte verkrampft und fand keine Bindung zum Spiel. Nördlingen erarbeitete sich den Sieg letztlich und kann weiterhin auf eine Playoff-Teilnahme hoffen.  

Am kommenden Wochenende geht es für die Royals zum Rekordmeister nach Wasserburg.

Für die Royals punkteten: Zackery 19; Perisa 10; Brown 7; Waters 6; A. Andelova 3; G. Andelova 3; Kotnik 3.

Saarlouis Royals Basketball Verein Inexio

SAARLOUIS ROYALS

Du kannst uns in sozialen Netzwerken folgen und uns damit unterstützen:
Corona Warn App
DBBL gegen Corona - jetzt Corona-Warn-App installieren.

LIGA & LIVESTREAM

https://www.saarlouis-royals.de/wp-content/uploads/2020/11/dbbl_toyota_logo2020.png
https://www.saarlouis-royals.de/wp-content/uploads/2019/09/sporttotal_tv_footer.png
Logo Molten Ballpartner
https://www.saarlouis-royals.de/wp-content/uploads/2019/09/peakzonemacron-homepage.png